A

Datenmigration

Was ist Datenmigration?

Der Begriff der Datenmigration bezieht sich auf den Prozess des Übertragens von Daten von einem Speicherort, einem speziellen Format oder einem System zu einem jeweils anderen. Dieser Prozess kann notwendig werden, wenn eine Organisation oder ein Unternehmen beispielsweise auf neue Technologien umsteigt, die notwendige IT-Infrastruktur aktualisiert, Datenzentren konsolidiert oder auf eine gänzlich neue Softwareplattform migriert.

 

Schlüsselaspekte der Datenmigration

  1. Ziel der Migration

Die Gründe für Datenmigration können vielfältig sein, darunter der Umstieg auf eine neue Softwareanwendung, die Konsolidierung von Datenzentren, die Aktualisierung von Datenbanken oder der Wechsel zu einer anderen Plattform oder ein fundamentaler Umzug der gesamten Infrastruktur. Das Ziel zu kennen, ist wie immer eine der wichtigsten Sachen!

  1. Datenquellen und Ziele

Daten können aus verschiedenen Quellen stammen, wie z. B. Legacy-Systemen, Datenbanken, Dateisystemen oder Cloud-Speichern. Das Ziel der Migration kann in einer anderen Datenbank, einem anderen Dateiformat oder einem anderen Speicherort liegen. Auch die originäre Quelle kann also einen Einfluss auf die konkrete Ausgestaltung des Migrationsprozesses haben.

  1. Datenmapping

Ein kritischer Schritt in der Datenmigration ist das Mapping der Datenstrukturen und -formate von der Quelle zum Ziel. Dies umfasst die Zuordnung von Datenfeldern, die Anpassung von Datentypen und die Sicherstellung, dass Daten korrekt interpretiert und übertragen werden.

  1. Extraktion und Transformation

Daten werden aus der Quelle extrahiert und möglicherweise transformiert, um sie an die Anforderungen des Zielformats oder -systems anzupassen. Dies kann die Bereinigung von Daten, die Anpassung von Schemata oder die Umwandlung von Daten in ein anderes Format umfassen.

  1. Ladevorgang

Nach der Extraktion und Transformation werden die Daten in das Zielsystem oder den Zielspeicher geladen. Dieser Ladevorgang sollte sorgfältig überwacht werden, um sicherzustellen, dass alle Daten korrekt und vollständig übertragen wurden.

  1. Validierung und Tests

Nach der Migration ist es entscheidend, die Daten zu validieren und umfassende Tests durchzuführen, um garantieren zu können, dass die Datenintegrität erhalten bleibt und dass alle Anwendungen, die auf diese Daten zugreifen, ordnungsgemäß funktionieren.

  1. Rückwärtskompatibilität und Ausfallsicherheit

Es ist wichtig, Rückwärtskompatibilität sicherzustellen, falls ein Rollback erforderlich ist, sowie Ausfallsicherheitsmaßnahmen zu implementieren, um potenzielle Datenverluste oder Betriebsunterbrechungen zu verhindern.

 

Fazit

Datenmigration ist eine komplexe Aufgabe, die sorgfältige Planung, Koordination und entsprechende Überwachung erfordert. Sie ist jedoch äußerst entscheidend, um zu gewährleisten, dass Daten effizient und genau von einem Ort zu einem anderen übertragen werden und dass Geschäftsprozesse reibungslos fortgesetzt werden können, ohne, dass (monetäre) Verluste drohen.

Zurück zum Glossar
Datenmigration
pfeil nach unten

Blogartikel

Dir fehlt ein Begriff in unserem Glossar? Schreib uns!
Kontakt aufnehmen
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Linkedin - IT Unternehmen aus Berlin