A

Business Intelligence (BI)

Was ist Business Intelligence (BI)

Business Intelligence (BI) bezieht sich auf Technologien, Anwendungen, Prozesse und Methoden zur Sammlung, Integration, Analyse und Präsentation von geschäftlichen Informationen und entsprechenden Datenbeständen. Das Hauptziel von Business Intelligence ist es, Organisationen und/oder Unternehmen dabei zu unterstützen, fundierte Entscheidungen zu treffen, indem sie einen umfassenden Überblick über ihre Geschäftsdaten bieten.

 

Schlüsselmerkmale von Business Intelligence

  1. Datenintegration

Business Intelligence integriert Daten aus verschiedenen Quellen, darunter interne Unternehmenssysteme, externe Datenquellen und Datenbanken. Durch die Kombination verschiedener Datenquellen erhalten Entscheidungsträger:innen eine ganzheitliche Sicht auf die Unternehmensdaten und deren Kontext.

  1. Datenanalyse

BI-Plattformen bieten leistungsstarke Werkzeuge zur Analyse von Daten. Dies umfasst deskriptive Analysen (z. B. Berichterstellung, Dashboards), explorative Analysen (z. B. Datenvisualisierung, Ad-hoc-Abfragen) und prädiktive Analysen (z. B. Prognosen, Trendvorhersagen, Forecasts).

  1. Berichterstellung und Dashboards

BI hilft bei der Erstellung von Berichten und Dashboards, um Daten visuell zu präsentieren. Dies ermöglicht es Entscheidungsträgern, schnell Einblicke in Leistungskennzahlen (KPIs), Trends und wichtige Geschäftsdaten zu gewinnen.

  1. Datenaufbereitung

Die Vorbereitung von Daten für Analysezwecke, einschließlich Bereinigung, Transformation und Aufbereitung von Daten, um sicherzustellen, dass sie für Analysezwecke geeignet sind, ist ebenfalls Teil von Business Intelligence.

  1. Datenvisualisierung

BI-Plattformen helfen dabei, Daten in visuell ansprechender Form darzustellen, um Muster und Trends leichter zu verstehen. Diagramme, Grafiken und Heatmaps sind gute Beispiele für kohärente Datenvisualisierungstechniken.

  1. Self-Service BI

Dies ermöglicht es Benutzer:innen, ohne tiefe technische Kenntnisse selbstständig auf BI-Werkzeuge zuzugreifen und Analysen durchzuführen. Es fördert die Demokratisierung von Daten und ermöglicht es verschiedenen Gruppen von Benutzer:innen, auf wichtige Informationen zuzugreifen.

  1. Data Warehousing

Der Einsatz von Data Warehouses zur Speicherung und Organisation großer Mengen strukturierter Daten ist ebenfalls Teil von Business Intelligence. Data Warehouses dienen als zentraler Speicher für BI-Daten und unterstützen die Analyseprozesse.

  1. Performance Management

Überwachung und Messung der Leistung von Geschäftsprozessen und -kennzahlen. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Leistung zu bewerten und bei Bedarf Anpassungen vorzunehmen.

 

Fazit

Business Intelligence spielt eine entscheidende Rolle in modernen Unternehmen, indem es ihnen hilft, fundierte Entscheidungen zu treffen, operative Effizienz zu verbessern, Kundenbedürfnisse genauer zu verstehen und die Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu gewährleisten. BI-Tools und -Plattformen finden in verschiedenen Branchen Anwendung, was der generellen Informatisierung der Gesellschaft zugerechnet werden kann. Der datengetriebene, quantitative Zugriff auf die Realität wird sich in Zukunft wahrscheinlich noch weiter verstärken, weshalb es sich lohnt, eine BI-Strategie für das eigene Unternehmen zu antizipieren.

Zurück zum Glossar
Business Intelligence (BI)
pfeil nach unten

Blogartikel

Dir fehlt ein Begriff in unserem Glossar? Schreib uns!
Kontakt aufnehmen
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Linkedin - IT Unternehmen aus Berlin