A

Electronic Data Interchange (EDI)

Was ist Electronic Data Interchange (EDI)?

Electronic Data Interchange (EDI) ist ein standardisierter Prozess für den elektronischen Austausch von geschäftsrelevanten Dokumenten und Informationen zwischen verschiedenen Unternehmen und/oder Abteilungen. Dabei werden strukturierte elektronische Daten-Formate verwendet, um die automatisierte Verarbeitung und Integration von Daten in die Geschäftssysteme der jeweils beteiligten Parteien zu ermöglichen. EDI wird häufig in Geschäftspartnerschaften, Lieferkettenverbünden und Handelsbeziehungen eingesetzt, um manuelles Handeln zu reduzieren (Stichwort: Prozessautomatisierung), Fehler zu minimieren und so die Effizienz massiv zu steigern.

Hauptmerkmale von Electronic Data Interchange (EDI)

  1. Standardisierte Datenformate

EDI verwendet standardisierte Datenformate, die von verschiedenen Branchenorganisationen entwickelt wurden. Diese Formate, wie beispielsweise ANSI X12 in Nordamerika oder EDIFACT in Europa, definieren die Struktur der übertragenen Dokumente.

  1. Automatisierter Datenaustausch

Der Datenaustausch erfolgt automatisch zwischen den Computersystemen der Partnerunternehmen, ohne manuelle Eingriffe. Dies reduziert die Fehlerquote und beschleunigt den Informationsfluss.

  1. Geschäftsdokumenten-Sharing

EDI ermöglicht den Austausch verschiedener geschäftsrelevanter und -kritischer Dokumente, darunter Auftragsbestätigungen, Rechnungen, Lieferscheine, Bestellungen und anderer Transaktionsdokumente.

  1. Effizienzsteigerung

Durch die Automatisierung von Geschäftsprozessen können Unternehmen ihre Effizienz durch EDI immens steigern, die Bearbeitungszeiten verkürzen und Kosten reduzieren. Dies ist besonders wichtig hinsichtlich Lieferketten, in denen mehrere Partner involviert sind und entsprechende Synchronisation gefordert ist.

  1. Reduzierung von Papierdokumenten

Der Einsatz von EDI führt dazu, dass weniger Papierdokumente benötigt werden, was nicht nur umweltfreundlicher ist, sondern auch den Arbeitsaufwand und die Bürokratie spürbar verringert.

  1. Interoperabilität

EDI ermöglicht die Interaktion zwischen unterschiedlichen Informationssystemen, unabhängig von den spezifischen Softwarelösungen, die von den Unternehmen verwendet werden. Dies fördert die Interoperabilität in Geschäftsnetzwerken.

  1. Sicherheit

Der EDI-Datenaustausch erfolgt in der Regel über sichere Netzwerke, wodurch die Vertraulichkeit und Integrität der übertragenen Informationen gewährleistet sind.

  1. Compliance

Durch die Verwendung von branchenüblichen Standards und Protokollen ermöglicht EDI Unternehmen, die Anforderungen von Geschäftspartnern, Lieferanten und Regulierungsbehörden zu erfüllen.

Fazit

EDI wird in verschiedenen Branchen eingesetzt, um die Effizienz der Geschäftsprozesse zu steigern und die Genauigkeit der kritischen Transaktionen zu verbessern. Von Einzelhandel,  über Fertigung, Gesundheitswesen und Logistik, bis hin zum Finanzsektor ist EDI eine weit verbreitete Lösung.

Zurück zum Glossar
Electronic Data Interchange (EDI)
pfeil nach unten

Blogartikel

Dir fehlt ein Begriff in unserem Glossar? Schreib uns!
Kontakt aufnehmen
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Linkedin - IT Unternehmen aus Berlin