A

Data Governance

Was ist Data Governance?

Data Governance bezieht sich auf einen systematisch-strategischen Ansatz für das Management, die Sicherheit, die Integration und die Qualität von Daten in einer Organisation und/oder in einem Unternehmen. Ziel der Data Governance ist es, sicherzustellen, dass Daten effektiv genutzt werden können, um geschäftliche Ziele zu unterstützen, rechtlichen Anforderungen gerecht zu werden und sowohl Integrität als auch Qualität der Daten zu gewährleisten. Es ist ein Rahmenwerk, das Richtlinien, Prozesse und Verantwortlichkeiten für das Datenmanagement definiert.

 

Wichtige Schlüsselaspekte der Data Governance

  1. Datenqualität

Im Rahmen der Data Governance gilt es, sicherzustellen, dass die Daten präzise erfasst, konsistent, vollständig und stets aktuell sind. Dies beinhaltet vor allem die Überwachung und sukzessive Verbesserung der Datenqualität im Laufe der Zeit.

  1. Datenmanagementprozesse

Die Entwicklung von Richtlinien und Prozessen für die Datenerfassung, -speicherung, -nutzung und -bereitstellung ist ein weiterer wichtiger Aspekt der Data Governance. Dies umfasst auch die Definition von Metadatenstandards und die Festlegung von Richtlinien der Datenklassifizierungen.

  1. Sicherheit und Datenschutz

Data Governance zahlt auf die Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen ein. So kann der gesteuerte Zugriff auf Daten gelingen, was sicherstellt, dass Datenschutzbestimmungen und entsprechende -richtlinien eingehalten werden.

  1. Metadatenverwaltung

Die passgenaue Erfassung und Verwaltung von Metadaten, die Informationen über Datenbestände enthalten ist essenzieller Teil einer Data Governance Strategie. Dies umfasst Datenattribute, Herkunft, Bedeutung und Beziehungen.

  1. Richtlinien und Standards

Data Governance umfasst ebenfalls die Festlegung von Richtlinien, Normen und Best Practices für das Datenmanagement. Dies betrifft vor allem die Definition von Datenklassifizierungen, Zugriffsrichtlinien und anderen Governance-Regelungen.

  1. Verantwortlichkeiten

Es geht im Rahmen der Data Governance zudem um eine klare Definition von Verantwortlichkeiten für das Datenmanagement, einschließlich der Zuweisung von Rollen wie Datenverwalter:innen, Datenstewards und Datenschutzbeauftragten.

  1. Compliance

Schließlich geht es darum, sicherzustellen, dass Datenpraktiken und -prozesse den gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen entsprechen, die auf die Organisation und/oder das Unternehmen zutreffen.

 

Fazit

Data Governance ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Daten als strategische Ressource betrachtet und effektiv eingesetzt werden können. Eine gut durchdachte Data-Governance-Strategie trägt dazu bei, Vertrauen in die Daten zu schaffen, die Risiken zu minimieren und die Entscheidungsfindung in der Organisation und/oder des Unternehmens nachhaltig zu verbessern.

 

Zurück zum Glossar
Data Governance
pfeil nach unten

Blogartikel

Dir fehlt ein Begriff in unserem Glossar? Schreib uns!
Kontakt aufnehmen
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Kontakt - IT Dienstleister aus Berlin
Assecor Linkedin - IT Unternehmen aus Berlin