Datenschutzhinweise für Kunden der Assecor GmbH

Im Folgenden möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Assecor GmbH und den Ihnen zustehenden Rechte gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) informieren.

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrecht ist die

Assecor GmbH
Storkower Straße 207
10369 Berlin

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten im Impressum unserer Internetseite:

https://www.assecor.de/de/impressum

Beachten sie die Datenschutzhinweise für unsere Webseite.

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet und zu welchen Zwecken?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen erhalten haben grundsätzlich für die Zwecke der Abwicklung unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen.

Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken kommt nur dann in Betracht, wenn die insoweit erforderlichen rechtlichen Vorgaben gemäß Art. 6 Abs. 4 DS-GVO vorliegen. Etwaige Informationspflichten nach Art. 13 Abs. 3 DS-GVO und Art. 14 Abs. 4 DS-GVO werden wir in dem Fall selbstverständlich beachten.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO)

Zur Vertragsanbahnung und Erfüllung unser vertraglich festgelegten Dienstleistungen verarbeiten wir insbesondere folgende Daten:

  • Stammdaten zur Durchführung und zur Erfüllung des Dienstleistungsvertrages (z. B. Name und Anschrift des Kunden, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Unternehmen, Position, Anrede)
  • Korrespondenz (z. B. Schriftverkehr oder E-Mailverkehr mit Ihnen)
  • Daten über vergangene bzw. bisherige Aufträge mit Ihnen / Ihrem Unternehmen

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO)

Wir unterliegen verschiedenen gesetzlichen Verpflichtungen, die eine Datenverarbeitung nach sich ziehen, wie z.B.:

  • Steuergesetze sowie die gesetzliche Buchführung
  • Die Erfüllung von Anfragen und Anforderungen von Aufsichts- und Strafverfolgungsbehörden
  • Die Erfüllung steuerrechtlicher Kontroll- und Meldepflichten

Weiterhin kann eine Offenlegung von personenbezogenen Daten erforderlich werden bei behördlichen / gerichtlichen Maßnahmen zu Zwecken der Beweissicherung, Strafverfolgung oder zur Durchsetzung zivilrechtlicher Ansprüche.

Im Rahmen der Interessensabwägung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO)

Über die Erfüllung des Vertrages hinaus können wir Ihre Daten, soweit erforderlich zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder berechtigten Interessen Dritter verarbeiten. Beispiele für solche Fälle sind:

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
  • Verarbeitung im CRM-System

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir verarbeiten die Daten solange dies für den jeweiligen Zweck erforderlich ist. Dies ist in der Regel die Dauer Ihrer Geschäftsbeziehung mit uns.

Aufgrund gesetzlicher Aufbewahrungspflichten – z. B. aus dem Handels- oder Steuerrecht – können wir Ihre personenbezogenen Daten auch über die Zweckbestimmung hinaus für die Dauer der Aufbewahrungspflicht speichern. Nach Ablauf der Aufbewahrungspflicht wird geprüft, ob eine weitere Erforderlichkeit für die Verarbeitung vorliegt. Liegt eine Erforderlichkeit nicht mehr vor, werden die Daten gelöscht.

Erfolgt eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung, werden dieses mit widerruf Ihrer Einwilligung gelöscht.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur unter Wahrung der DSGVO und nur soweit eine Rechtsgrundlage dies gestattet. Innerhalb unserer Organisation erhalten nur diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben benötigen (z. B. Kundenbetreuung).

Zusätzlich können folgende Stellen Ihre Daten erhalten:

  • Von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter im Sinne des §28 DSGVO, die Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten
  • Öffentliche Stellen und Institutionen (z. B. Finanzbehörden) bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung sowie
  • Steuerberater oder Wirtschafts- und Lohnsteuer- und Betriebsprüfer (gesetzlicher Prüfauftrag)

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet grundsätzlich nur statt, wenn dies für die Durchführung des Vertrages mit Ihnen erforderlich ist, die Weitergabe auf Basis einer Interessensabwägung i.S. d. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO zulässig ist, wir rechtlich zu einer Weitergabe verpflichtet sind oder Sie insoweit eine Einwilligung erteilt haben.

Werden die Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

Ihre Daten werden nur innerhalb der Europäischen Union und Staaten innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) verarbeitet.

Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung mit Ihnen nutzen wir grundsätzlich keine automatisierte Entscheidungsfindung gem. § 22 DSGVO oder Profiling. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden Sie hierüber gesondert informiert, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

Ihre Rechte als „Betroffene“

Als Betroffener haben Sie die folgenden Rechte:

  • Auskunft nach Artikel 15 DSGVO
  • Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO
  • Löschung nach Artikel 17 DSGVO
  • Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO
  • Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO
  • Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO
  • Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

Widerspruchsrecht

Sie können uns gegenüber, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen, sofern die Verarbeitung auf Grundlage eines berechtigten Interesses (i. S. d. Art. 6 Abs. 1 Buchst. f) erfolgt.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Der Widerspruch kann formfrei mit dem Betreff „Widerspruch“ unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse erfolgen und sollte an unsere Datenschutzbeauftragte gerichtet werden.

Unsere Datenschutzbeauftragte

Wir haben eine betriebliche Datenschutzbeauftragte in unserem Unternehmen benannt. Sie erreichen diese unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:

Assecor GmbH
Storkower Straße 207
10369 Berlin

Telefax: +49 30 46 79 47 75
Kontakt
Datenschutzbeauftrager_E-Mail-Adresse.png